Montag, 11. Dezember 2017
banner44.jpg

Alarmierung der Feuerwehr Spenge

Wenn Sie innerhalb der Stadt Spenge den Notruf 112 wählen, landen Sie in der für uns zuständigen Kreisleitstelle in Eilshausen

Dort erwartet Sie ein Disponent, dem Sie das Geschehen schildern. Nachdem der Disponent Ihnen noch einige Fragen gestellt hat, wird entsprechend der von Ihnen gegebenen Informationen ein Alarmstichwort ausgewählt und die zuständige Feuerwehreinheit alarmiert. Je nach dem können dieses auch gleich 3 oder 4 Einheiten der Feuerwehr Spenge sein.

Da es sich bei der Feuerwehr Spenge um eine reine Freiwillige Feuerwehr handelt, ist in der Regel niemand am Gerätehaus. Je nach Wochentag und Uhrzeit sind die Mitglieder gerade arbeiten, mit der Familie unterwegs, gehen ihrem Hobby nach oder liegen Nachts im Bett und schlafen.

Früher geschah die Alarmierung noch über Sirenen. Diese wurden allerdings in den neunziger Jahren in Spenge abgeschafft. Seither tragen alle Mitglieder der Feuerwehr einen Funkmeldeempfänger. Bis 2006 wurde die Feuerwehr Spenge analog alarmiert. Nachdem der Meldeempfänger ausgelöst hatte, folgte eine Durchsage des Disponenten mit der Art des Einsatzes und der Adresse. Je nach Aufenthaltsort war die Durchsage aufgrund der Funkverbindung oft schlecht zu verstehen.

Da aber auch bei der Feuerwehr das digitale Zeitalter nicht ausblieb wurde im Jahre 2006 bei der Feuerwehr Spenge auf die digitale Alarmierung umgestellt. Es wurde für jedes Mitglied ein Meldeempfänger vom Typ Swissphone BOSS920 angeschafft. Da dieser im Laufe der Jahre nicht mehr hergestellt wurde, wurde vereinzelt auf das Nachfolgemodell vom Typ Swissphone BOSS925 umgestellt.

Durch die digitale Alarmierung werden viele wichtige Informationen für den einzelnen Feuerwehrmitglied übermittelt. So zum Beispiel ob der Einsatz die Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten (Blaulicht und Martinshorn) fordert.

Natürlich steht auf dem Display des Meldeempfängers noch die genaue Adresse, das Alarmstichwort und wenn noch vorhanden, nähere Informationen zum Einsatzgeschehen.

  Sirene   Analoger Melder   Digitaler Melder  
  Sirene   Analoge Funkmeledeampfänger   digitale Funkmeldeempfänger  

© 2004 - 2017 Freiwillige Feuerwehr Spenge