Dienstag, 15. Oktober 2019
banner29.jpg

Feuerwehr Spenge liefert Strom für Filmaufnahmen

Vier Tage im Dauereinsatz

Vier Tage lang wurde jetzt für den Film „Franziska Spiegel“ von dem Spenger Kulturpreisträger Florian Anders an verschiedenen Stellen gedreht. Damit verfilmt der 24-jährige Filmemacher ein Stück Spenger Geschichte aus der NS-Zeit. 1944 holten zwei SS-Männer Franziska Spiegel aus ihrem Kotten, trieben sie auf Feldwegen vor sich her und erschossen sie. Für die Hauptrolle der Franziska Spiegel konnte der Filmstar Sonja Kirchberger („Die Venusfalle“) gewonnen werden. Die gesamte Crew einschließlich Sonja Kirchberger arbeitet ohne Gage. Unterstützt wurden die Filmaufnahmen durch Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Spenge, die auch einen Film über Erstellung des Filmes (making of) drehen. Im Rahmen der Filmarbeiten wurde die Spenger Feuerwehr seitens der Stadt Spenge gebeten, den Strom für die Außenaufnahmen zu liefern. Außerdem sollten Teile der Beleuchtung sichergestellt werden. So wurde von der Spenger Feuerwehr an vier Tagen zeitweise 17.500 Watt Strom geliefert, Kabeltrommeln ausgerollt, Lichtmaste ausgefahren, Stative und Scheinwerfer aufgebaut. Auch ein Flutlichtfahrzeug der Kreisfeuerwehrzentrale kam zum Einsatz. Für die anwesenden Feuerwehrleute waren die Filmaufnahmen sehr beeindruckend. Sie werden ihnen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

  Filmaufnhamen   Filmaufnhamen   Filmaufnhamen   Filmaufnhamen   Filmaufnhamen  
                     
  Filmaufnhamen   Filmaufnhamen   Filmaufnhamen   Filmaufnhamen   Filmaufnhamen  

 


 

 

© 2004 - 2019 Freiwillige Feuerwehr Spenge