Freitag, 06. Dezember 2019
banner42.jpg

Übungsdienst Löschzug Spenge-Mitte

Mit PKW - Crashanlage VU simuliert

In Zusammenarbeit mit der DEKRA - Bielefeld GmbH wurde ein Verkehrsunfall mittels einer mobilen Crashanlage simuliert.

  Übungsdienst Löschzug Spenge-Mitte   Übungsdienst Löschzug Spenge-Mitte  

Um einen Seitenaufprall nach zu stellen, wurde das eine Fahrzeug in die Seite eines anderen stehenden Fahrzeugs katapultiert. Als Crashobjekte dienten zwei Schrottfahrzeuge von einer Autorecyclingfirma. Im Fond (Rücksitzbank) des aufprallenden PKW war ein Kinderdummy in einem Kindersitz platziert. Es sollte getestet werden wie sicher das Rückhaltesystem beim Aufprall ist. "Es hat gehalten"

  Übungsdienst Löschzug Spenge-Mitte   Übungsdienst Löschzug Spenge-Mitte  

In dem anderen stehenden Fahrzeug saß ebenfalls ein weiterer Dummy. Die beiden Fahrzeuge und ebenso die Dummys wurden mit Messsensoren ausgestattet, welche Messdaten über die Kollision an einem Computer zur Auswertung für die DEKRA sendet haben.

  Übungsdienst Löschzug Spenge-Mitte   Übungsdienst Löschzug Spenge-Mitte  

Desweitern wurde im Rahmen des Dienstabends die Zusammenarbeit zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr vertieft. Versorgung "Erstsichtung" durch den Rettungsdienst. Während der technischen Rettung mit den hydraulischen Rettungsgeräten wie zum Beispiel "Schneidgerät, Spreizer, Glasmanagement etc." wurden die Verletzten weiter vom Rettungsdienst, sofern es möglich war, medizinisch versorgt und nach der Befreiung aus den Fahrzeugen transportfähig gemacht.

  Übungsdienst Löschzug Spenge-Mitte   Übungsdienst Löschzug Spenge-Mitte  

Es war wieder ein etwas anderer, aber hoch interessanter Dienstabend

Diese Bilder wurden freundlicherweise von dem Westfalen-Blatt
und der Zeitung Neue Westfälische zur Verfügung gestellt.

 


 

© 2004 - 2019 Freiwillige Feuerwehr Spenge