Montag, 21. Oktober 2019
banner8.jpg

Verletzte Personen im Wald - Gemeinsame Übung der Spenger Löschzuge

In der Vergangenheit haben die Löschzüge Spenge-Mitte und Lenzinghausen vorwiegend die Zusammenarbeit bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen und bei Gefahrstoffaustritten geübt, da sich die vorhandenen Gerätschaften beider Einheiten gegenseitig ergänzen. Beim letzten gemeinsamen Übungsdienst fanden die Kameradinnen und Kameraden jedoch eine andere Übungslage vor: Ein Waldarbeiter war unter einem Baum eingeklemmt und schwer verletzt. Jede Erschütterung kann die vorhandenen Verletzungen verschlimmern. Dazu kam eine zweite verletzte Person, die von einem herabstürzenden Ast getroffen wurde und über Schmerzen im Halswirbelsäulenbereich klagte.
Ziel der Übung war zum einen die beiden Verletzten, die sich an einem steilen Hang im Wald befanden, möglichst schonend aus ihrer Lage zu retten und zum anderen die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den beiden Löschzügen zu optimieren. Eine weitere Schwierigkeit bestand darin, die Gerätschaften in den Wald zu transportieren, was jedoch mit ca. 40 Einsatzkräften mühelos gelang.
Die beiden Verletzten wurden zunächst von den rettungsdienstlich geschulten Kameraden betreut und erstversorgt, während von den übrigen Einsatzkräften deren Rettung mittels Schleifkorbtragen vorbereitet wurde. Auf dem LF 20 KatS des Löschzuges Lenzinghausen, sowie auf dem HLF 20 des Löschzuges Spenge-Mitte ist jeweils eine Schleifkorbtrage mit entsprechendem Zubehör verlastet. Die Tragen wurden mit Feuerwehrleinen an Bäumen, die als Festpunkte verwendet worden sind, zu den Verletzten herabgelassen. Nachdem diese mit Hilfe von Spine-Boards in die Schleifkorbtragen besonders schonend umgelagert wurden, konnten die Verletzten auf den befestigten Weg gezogen werden, womit die Übung beendet werden konnte.
Im Anschluss an die Übung haben sich alle Einsatzkräfte im Gerätehaus des Löschzuges Lenzinghausen gesammelt, wo es zum Abschluss ein leckeres Abendessen gab und sich die Beteiligten noch einmal austauschen konnten.
Den Anstoß zu diesem Übungsszenario gab, nebenbei bemerkt, ein Einsatz aus den vergangenen Wochen, wo ein gespaltener Baum drohte auf ein Wohnhaus zu stürzen, wobei es jedoch glücklicherweise keine Verletzten gab.

  Übung Verletzte Person im Wald   Übung Verletzte Person im Wald   Übung Verletzte Person im Wald   Übung Verletzte Person im Wald   Übung Verletzte Person im Wald  
                     
  Übung Verletzte Person im Wald   Übung Verletzte Person im Wald   Übung Verletzte Person im Wald   Übung Verletzte Person im Wald   Übung Verletzte Person im Wald  

 


 

 

© 2004 - 2019 Freiwillige Feuerwehr Spenge