Dienstag, 15. Oktober 2019
banner7.jpg

Nach Anpassung an den neuesten Stand der Technik hat der Löschzug Spenge das LF 24 NRW wieder vom Hersteller, der Firma Ziegler, aus Giengen/Brenz abgeholt. Nach fünfjähriger Dienstzeit wurde das „Arbeitspferd“ des Löschzuges Spenge-Mitte auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Neben der Ergänzung von Ausrüstungsgegenständen wurde eine elektronisch geregelte Schaumzumischanlage eingebaut. Immer mehr Feuerwehren gehen in der letzten Zeit dazu über, dem Löschwasser ein sogenanntes Class-A-Schaummittel in geringer Prozentzahl (0,3-0,5 Prozent) zuzumischen. Zusammen mit einem Hohlstrahlrohr lässt sich so die Wirkung des Löschwassers erheblich verbessern. Der Schaumzusatz bewirkt eine bessere Eindringtiefe des Löschwassers. Weiterhin „haftet“ das Wasser länger auf dem Brandgut und somit kann das Wärmebindungsvermögen besser ausgenutzt werden.

Hier noch ein paar Bilder vom ersten Übungsdienst mit der neuen Technik

 

  Schaumzumischanlage   Schaumzumischanlage   Schaumzumischanlage  

 


 

© 2004 - 2019 Freiwillige Feuerwehr Spenge