Montag, 21. Oktober 2019
banner6.jpg

Leistungsspange 2009 in Warendorf

Seit Ende Februar 2009 trafen sich neun Jugendliche aus den drei Spenger Jugendfeuerwehren um gemeinsam an der Leistungsspange teil zu nehmen.

Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung der deutschen Jugendfeuerwehr. Dieses Jahr fand die Abnahme im Kreis Warendorf statt.

  Leistungsspange 2009  

In diesen sechs Monaten, mit über 60 Übungsstunden galt es für die fünf Aufgaben der Leistungsspange zu trainieren um mit genügend Punkten die Prüfungen zu bestehen. Die Disziplinen teilen sich in die Schnelligkeitsübung (8 C–Schläuche in maximal 75 Sekunden dreherfrei ausrollen), Kugelstoßen (es muß eine Gesamtweite von mindestens 55 Meter erreicht werden), einen Staffellauf von 1500 Meter in maximal 4:10 Minuten, eine Angriffsübung wo es gilt zügig und fehlerfrei eine Schlauchleitung von einem offenen Gewässer (See,Bach) über eine Pumpe bis zu den drei „Feuern“ zu legen, sowie das Beantworten von Fragen aus dem Jugendpolitischen und dem Feuerwehr technischen Bereich.

  Leistungsspange 2009  

Die Jugendlichen: Pascal Benetze, Maximilian Effmert, Thomas Finkemeyer, Nadine Fleher, Florian Hrudka, Dirk Potthoff, Tobias Schuh, Max Robert Schulze, Florian Walkenhorst sowie Ersatzmann Lucas Budesheim wurden von folgenden Betreuern regelmäßig trainiert: Ralf Thilo Bohrer, Holger Haeublein, Maik Schmithüsen und Meik Siemer.

  Leistungsspange 2009  

Besonders bedanken wollen wir uns bei Wilhelm Modersohn für das intensive Kugelstoß Training, er bekam als Dankeschön ein T-Shirt mit der Aufschrift „Stoßmeister“ überreicht. Ein besonderer Dank geht auch an Dirk–Walter Frommholz für die zur Verfügungstellung seines Firmengeländes, wo wir auch bei schlechtem Wetter bestens geschützt waren.

 


 

© 2004 - 2019 Freiwillige Feuerwehr Spenge