banner30.jpg

Die Geschichte der Löschgruppe Bardüttingdorf

Gegründet wurde die Freiwillige Feuerwehr Bardüttingdorf im Jahr 1890. Aus dem Protokoll der ersten Jahresversammlung nach der Gründung, am 31. Januar 1891, geht hervor, dass Hermann Eickmeyer Hauptmann der neu gegründeten Wehr war. Zu dieser Zeit verfügte man über eine Saugspritze.

Nach dem ersten Weltkrieg 1919 wurde die Freiwillige Feuerwehr in Bardüttingdorf neu formiert. Zum Brandmeister wählte man Heinrich Pohlmann.

Im Jahre 1923 wurde durch den Lehrer Hepke eine Feuerwehrkapelle gegründet, welche mit zehn Mann besetzt war und auf Pfeifen und Trommeln spielte.
Bis zum Jahre 1966 besaß die Freiwillige Feuerwehr Bardüttingdorf den Opel Blitz als Einsatzfahrzeug. Danach folgte der Ford Transit (TSF). Die Fahrzeuge waren im alten Spritzenhaus, welches neben der alten Schule steht, untergebracht. 1967 wurde das Spritzenhaus als Gerätehaus aufgegeben und in ein neues, welches an der jetzigen Grundschule stand, umgezogen. 1969 wurde eine Neuorganisation zur Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Spenge mit Löschgruppen durchgeführt.

Ihr 100jähriges Bestehen feierte die Löschgruppe Bardüttingdorf 1990. Diese Feier begleitete ein traditioneller Umzug durch das Dorf.
Der Fuhrpark wurde 1996 durch einen Ringtausch mit der Löschgruppe Wallenbrück um ein Daimler Benz TLF 16/25 erweitert. 1999 wurde dieses durch ein Magirus TLF 16/25 ersetzt.

Im Frühjahr 2001 wurde in Bardüttingdorf mit dem Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses an der Grundschule begonnen.

Bei der Grundsteinlegung 2001 waren auch der Bürgermeister Christian Manz, der Stadtbrandmeister Norbert Ewering und der Architekt Hans Jürgen Wellmann anwesend. Im Sommer 2002 war dann das Gerätehaus bezugsfertig. Dieses Gebäude bietet nach Fertigstellung gleichzeitig auch noch Räumlichkeiten für die Bürger von Bardüttingdorf. Somit ist dieses Gebäude ein Treffpunkt aller Bürger.

Noch im gleichen Jahr schaffte sich die Löschgruppe Bardüttingdorf einen VW T2 an, der durch Eigenmittel und Spenden aus der Bevölkerung finanziert wurde.

Derzeit hat die Löschgruppe 3 Fahrzeuge im Einsatz, einen DB TLF 16/25, einen DB TSF und den VW T2 als MTF.

So wichtig das Training der Löschgruppe für einen Einsatz ist, so ist auch die Nähe zu den Bürgern und die Arbeit mit den Bürgen ein wesentlicher Bestandteil der Feuerwehrarbeit. Als Beispiele hierfür gilt das Stadtfeuerwehrfest, die Präsentation der Feuerwehr in der Grundschule und im Kindergarten, oder der Tag der offenen Tür.

Nicht nur das Löschen von Feuer ist die Aufgabe der Wehr. Sie wird auch gerufen, wenn es zu Verkehrsunfällen, Überschwemmungen, oder zu Sturmschäden kommt. Ein weiteres Einsatzgebiet sind die Insekten. Kameraden mit einer ganz speziellen Ausbildung kommen dann zum Einsatz. Hierzu gibt Löschgruppenführer Matthias Richter nähere Auskunft.

 

Die Geschichte der Löschgruppe tabellarisch

1890 Gründung der Feuerwehr Bardüttingdorf
1919 Löschgruppe wird neu formiert
1923 Gründung der Feuerwehrkapelle
1966 Anschaffung eines Ford Transit TSF als Einsatzfahrzeug
1967 Einzug in das neue Gerätehaus
1969 Neuorganisation zur Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Spenge mit Löschgruppen
1989 Anschaffung eines Daimler Benz TSF
1990 100jähriges Jubiläum der Löschgruppe Bardüttingdorf
1996 Ringtausch mit der Löschgruppe Wallenbrück und Erhalt eines Daimler Benz TLF 16/25
1999 Erhalt eines Magirus TLF 16/25
2001 An der Grundschule wird mit dem Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses begonnen und ein VW T2 wird angeschafft.
2002 Im Sommer ist das Gerätehaus bezugsfertig. Feierlicher Einzug in das neue Gerätehaus.
2003 Ringtausch mit der Löschgruppe Wallenbrück und Erhalt eines Daimler Benz TLF 16/25.
2009 Indienststellung eines neuen LF 10/6 mit Schlingmann Aufbau und Übernahme eines gebrauchten MTW einer Werkfeuerwehr.

 

  Löschgruppe Bardüttingdorf   Löschgruppe Bardüttingdorf   Löschgruppe Bardüttingdorf  
Go to Top